Garten und Pflanzen sind meine Leidenschaft. Auf dieser Seite erscheinen ergänzend zur Homepage in unregelmäßigen Abständen aktuelle Beiträge aus meinem Garten und so manches mehr.

8. September 2008

Holunderbeeren-Sirup mit Rezept


Der Anblick der Holunderbeeren war so verlockend, dass ich nicht widerstehen konnte und schon in unserer ersten Urlaubswoche einige Dolden geerntet habe. Ein wenig zu früh, denn ich musste noch sehr viele grüne Beeren aussortieren, was schon ziemlich zeitaufwendig war. Aber die Arbeit (und die schmutzige Küche) hat sich gelohnt.

Zutaten: 1000 g schwarze Holunderbeeren
1200 g Wasser
200g Zucker
2 Zitronen
Zucker nach Saftgewicht (etwa 1,5-2kg)

Zubereitung: Die schwarzen Holunderbeeren mit einer Gabel abzupfen, waschen und grüne Beeren aussortieren. Die Beeren mit 1200 g Wasser bedecken und 24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
Die Beeren anschließend mixen und mit 200 g Zucker und dem Saft von zwei Zitronen in einem Topf aufkochen. Alles in einem feinmaschigen Sieb absieben. Den Saft danach mit Zucker 1:1 gut aufkochen lassen.
Danach den Saft noch heiß in vorgewärmte Flaschen randvoll füllen und sofort verschließen. Mit einem Tuch abdecken und abkühlen lassen.
Die Flaschen kühl und dunkel (Keller) aufbewahren. Der Sirup soll etwa 1 Jahr haltbar sein (ohne Gewähr).

Ein oder zwei Teelöffel von diesem Sirup aufgefüllt mit Sekt oder Prosecco schmecken einfach köstlich. Meinen Gästen biete ich das gerne als kleinen Begrüßungstrunk an.
Aber auch ohne Alkohol aufgefüllt mit Mineralwasser ist der Sirup sehr schmackhaft.
***************************
Bei der Verarbeitung von Holunderbeeren sollte man beachten, dass die Früchte nicht roh verzehrt werden dürfen, weil Holunder in vielen Teilen den Giftstoff Sambunigrin enthält.
Erst durch Erhitzen wird das Gift zerstört. Ich empfehle diese Seite des NABU zur Information zu lesen. Dort kann man auch tolle Holunder -Rezepte finden.