Garten und Pflanzen sind meine Leidenschaft. Auf dieser Seite erscheinen ergänzend zur Homepage in unregelmäßigen Abständen aktuelle Beiträge aus meinem Garten und so manches mehr.

5. September 2008

Schöne Tage an der Mosel

...genauer gesagt im malerischen Bernkastel-Kues, verbrachten wir Ende August. Es war eine ganz wundervolle Zeit in einer sehr sehenswerten und bildschönen Gegend. Wir haben so viel Neues gesehen, haben viel gelernt, gestaunt, genossen, gelacht...dieser Urlaub hat uns wirklich Spaß gemacht!
Auch das Wetter meinte es recht gut mit uns. In den ersten Tagen war der Himmel zwar meistens bewölkt, es war aber angenehm warm und am Wochenende kam der Sommer ja noch einmal mit aller Kraft zurück.
Bernkastel-Kues ist ein beliebter Ort an der Mosel mit einer romantischen und historischen Altstadt mit ihren prächtigen Fachwerkhäusern und verwinkelten Gassen.
Blick auf den wunderschönen, mittelalterlichen Marktplatz, die "gute Stube" von Bernkastel.

Das bekannte und viel bewunderte Spitzhäuschen wurde im Jahre 1416 erbaut. Alle Balken sollen noch aus dieser Zeit stammen. Viele Häuser wurden damals auf möglichst kleiner Grundfläche erbaut, weil danach die Steuer berechnet wurde. Die Obergeschosse wurden dann möglichst überstehend gebaut, um mehr Wohnraum zu gewinnen. Schlau gemacht...:-)

Der 600 Jahre alte Michaelsturm gilt als Wahrzeichen von Bernkastel.

Das einzige erhaltene Stadttor ist das Graacher Tor. Es beherbergt heute ein Heimatmuseum.

Moselimpressionen - zum Vergrößern bitte anklicken

Natürlich durfte auch eine Tour auf einem Moseldampfer nicht fehlen. Bei herrlichem Sommer - und Sonnenwetter bewunderten wir die Steillagen auf beiden Seiten des Ufers. Wie mühsam muss doch der Weinanbau hier sein!



Hier müssen alle durch - die Schleuse in Zelting.
Etwa 6m Höhenunterschied müssen überwunden werden, bevor die Fahrt weiter gehen kann.
Unser Schiff hatte wohl einen ganz ungünstigen Zeitpunkt erwischt, denn wir mussten lange warten. Statt der üblichen zwei Stunden waren wir dann drei Stunden mit unserem Schiff unterwegs...und ich hatte mir in der brütenden Sonne einen ziemlich starken Sonnenbrand geholt - aber schee wars auf jeden Fall!

In den Doctor-Weinstuben stimmten wir uns mit einem ausgezeichnetem Abendessen auf eine besondere Stadtführung ein...die Doctor-Wein-Tour. Es handelt sich um eine Führung durch
die Altstadt, die sich an der berühmten Doctor-Sage orientiert.

Der "Bernkasteler Doctor" ist die bekannteste Weinlage Bernkastels - und außerdem, wie wir gelernt haben, der teuerste Weinberg der Welt.
Der Name entstand im 13. Jahrhundert als Erzbischof Boemund II. schwer erkrankte und ihm kein Medikament und kein Arzt helfen konnte. Erst als man ihm diesen Wein zu trinken gab, wurde er geheilt und nannte diesen daraufhin seinen "Bernkasteler Doctor".

Die launige Stadtführung machte viel Spaß und unsere Gruppe wurde in der Stadt auch viel beachtet. Als wir mit unserem "Doctor" und jeder mit einem Glas Doctor-Wein in der Hand durch die Gassen liefen, guckten die Leute nicht schlecht.

Der Doctor-Wein schmeckte mir übrigens ganz ausgezeichnet. Ein ganz besonderer Wein, der natürlich auch einen besonderen Preis hat, aber man gönnt sich ja sonst nichts. *g*
Auf der Collage sind schöne Schmuckelemente an und auf Häusern zu sehen, die mir aufgefallen sind. Zum Vergrößern bitte anklicken, dann kann man auch die Texte lesen.

Eine gute Wahl war unsere Unterkunft im Feriendomizil Roussel im Stadtteil Andel. Wir fühlten uns richtig wohl hier und genossen die herrliche Ruhe. Die Ferienwohnung war sehr gemütlich eingerichtet und ein gutes Frühstück bekamen wir auch. Auf die Homepage der Familie Roussel geht es hier.

Einen herrlichen Blick über die Weinberge hatten wir von unserer Ferienwohnung - es ist wirklich sehr schön hier.

Über der Stadt thront die Burgruine Landshut. Von dort hat man einen atemberaubenden Blick über das Moseltal.

Man kann zwar auch mit Bus und Pkw hinauf fahren, wir entschieden uns aber lieber für eine Wanderung. Darüber demnächst etwas mehr...
**********************
Mein Google-Reader zeigte mehr als 80 neue Posts an! *staun* Dabei dauerte meine Sommerpause nur etwa zwei Wochen. Da ich es unmöglich schaffen kann, alle zu kommentieren, habe ich mich entschlossen, den Reader auf "Null" zu stellen und nur die neuen Posts zu kommentieren. Ihr habt sicher Verständnis dafür... Image and video hosting by TinyPic