Garten und Pflanzen sind meine Leidenschaft. Auf dieser Seite erscheinen ergänzend zur Homepage in unregelmäßigen Abständen aktuelle Beiträge aus meinem Garten und so manches mehr.

13. Mai 2009

Unser neuer Sitzplatz im Garten

Im letzten Sommer begannen wir damit, unseren Garten umzugestalten. Schon lange war mir die hintere Gartenecke ein Dorn im Auge. Dort musste dringend was getan werden. Die Beetabgrenzung aus Holzpalisaden war schon nach wenigen Jahren morsch geworden, der Rasen wuchs ständig ins Beet, was mich unheimlich nervte und von der Bepflanzung rede ich am besten erst gar nicht!
Also dachte ich mir, dass man dort für unseren massiven Grill, der mich an anderer Stelle wiederum störte, eine kleine Fläche pflastern könnte. Mit diesem Projekt fingen wir dann an.


Die Umrisse für den neuen Sitzplatz waren abgesteckt. Nach einigem Hin und Her hatten wir beschlossen, dass nicht nur der Grill sondern wenigstens auch noch ein Tisch mit vier Stühlen dort Platz finden sollte. Mit dem Seil markierte ich mal so ungefähr wie ich mir die Beete so vorstellte.


Der Anfang war gemacht! Wir können auf unserem Grundstück keine Maschinen einsetzen, weil die Einfahrt sehr eng ist. Das heißt, dass alle Arbeiten allein mit Muskelkraft geschafft werden müssen. Ich weiß nicht wieviel Tonnen Erde, Kies, Schotter, Split, Steine, Treppenstufen usw. GG, unsere Söhne und ein Bekannter bewegt haben. Es war gewaltig! Alle Baumaterialien wurden vor der Garage abgeladen und mussten mühsam mit der Schubkarre an die Baustelle gekarrt werden. Man kann es auf dem Foto nicht so gut erkennen, aber das Grundstück hat ganz schön Gefälle und so musste sehr viel aufgefüllt werden mit Schotter und Split.


Auf diesem Foto ist die schlimmste Arbeit schon geschafft. Wenn ich nur an den Transport der Treppenstufen denke! Die Einmeterstufen mussten mit vier Männern transportiert und gesetzt werden. Ich hätte nie geglaubt, dass die so schwer sind. Der Aufgang ist zwei Meter breit. Auch die Stromkabel waren inzwischen verlegt worden.


Fertig! Der Wintergarten links gehört übrigens nicht uns sondern meiner Schwester. Wir wohnen eng zusammen. Ich habe seinerzeit unser Elternhaus übernommen und sie hat neu gebaut. Weil das Grundstück aber nicht groß genug war, musste sie direkt auf die Grenze bauen.


Zwischenzeitlich wurde es Herbst - der Grill steht schon auf seinem neuen Platz. Die Fläche ist etwa 20 m² groß geworden. Eine lange Winterpause begann...


Im Frühjahr kauften wir neue Gartenmöbel. Holzmöbel haben wir schon auf dem Balkon und auf einem anderen Sitzplatz, deshalb wollte ich was anderes, pflegeleichtes haben. Kunststoff kam nicht in Frage, wir entschieden uns für Metall. Außerdem waren mir Hochlehnstühle, die man verstellen kann, wichtig. Schließlich will ich es bequem haben. ;-)
Auf dem Foto fehlen jetzt leider die Sitzpolster, aber da es momentan dauernd regnet, bleiben sie vorerst im Trockenen.
Noch ist der Sitzplatz nicht fertig. Vorne rechts möchte ich um die Ecke herum Rankgitter aus Metall vom Schlosser anfertigen lassen und die Holztrennwände brauchen auch noch ein paar nette Dekorationen, wie z.B. einen Spiegel und davor fehlt auch noch ein Tisch oder ein Regal. Die Pflanzen stehen bis jetzt auch nur vorläufig da. Fuchsien werden dort leider auf Dauer nicht gedeihen können, es ist die sonnigste und wärmste Stelle im Garten...wenn sie denn scheint! :-)
GG hatte den Grill komplett mit der Sockelfarbe gestrichen. Das gefiel mir überhaupt nicht, aber inzwischen habe ich mich dran gewöhnt und meine, dass der Grill jetzt gar nicht mehr so auffällt. Trotzdem, ich denke, er muss wieder umgestrichen werden!


Die neue Lampe steht. Mein Schwager hat das "Elekrische" gemacht. Ein Grund für ein kleines Grillfest mit der Familie. Schließlich wollten wir ja mal sehen, ob die Lampe auch alles richtig ausleuchtet. Dafür mussten wir dann aber doch ganz schön frieren, denn es wurde mit Einbruch der Dunkelheit ziemlich kalt.


Die Beeteinfassungen fehlen auch noch überall. Meinen ursprünglichen Gedanken, Stahlkanten zu verwenden, habe ich wieder verworfen. Durch das Gefälle geht das leider nicht. Jetzt muss ich mir was anderes einfallen lassen.


Ein bisschen was dekoriert habe ich schon...


Hier ist der Aufgang zum Sitzplatz. Die Mauer rechts, die man ein wenig erkennen kann, wurde auch neu erstellt. Dazu demnächst etwas mehr.

Wie man auf den Fotos sehen kann, hatten wir in den letzten Tagen keinen Sonnenschein, dafür aber ausdauernden Regen. Die Fässer sind nun wieder gefüllt, jetzt reicht es dann erst einmal!
Liebe Sonne, lass dich mal wieder sehen bei uns!!! Image and video hosting by TinyPic