Garten und Pflanzen sind meine Leidenschaft. Auf dieser Seite erscheinen ergänzend zur Homepage in unregelmäßigen Abständen aktuelle Beiträge aus meinem Garten und so manches mehr.

31. August 2009

Besuch im Rosendorf Steinfurth

Bereits im Juni zu den Rosentagen, einer Veranstaltung der vier bekannten Rosenschulen und dem Steinfurther Rosenmuseum, besuchten wir das Rosendorf. Leider bin ich dann nicht dazu gekommen, darüber einen Post zu gestalten, aber ich denke, dass man die Rosenbilder auch noch im September anschauen kann. Zumal ja gerade wieder viele Rosen in unseren Gärten in Blüte stehen.
Erwartungsgemäß waren viele Menschen unterwegs. Man musste schon gut zu Fuß sein, denn Parkplätze waren da natürlich Mangelware und wir ließen unser Auto am Ortsrand stehen.
Unsere erste Station war dann Rosen-Goenewein. Der Schaugarten war wie immer eine Pracht. Hier war es auch wieder besonders voll und das Fotografieren gestaltete sich ziemlich schwierig. Deshalb machte ich auch nur wenige Fotos und habe mehr geschaut.


Hier mal ein kleiner Einblick. Überall tummelten sich die Besucher und es war auch wirklich eine Freude all die schönen Rosenbeete zu bewundern, wenn es auch manchmal ein bisschen eng war.


Ist diese Pracht nicht herrlich? Dieses Foto ist das einzige auf dem (fast) kein Besucher zu sehen ist.


Die Rose "Sweet Pretty" gefällt mir schon länger. Ich finde die ungefüllten Blüten mit den auffälligen Staubgefäßen wunderschön. Vielleicht werde ich mir einen Hochstamm dieser Sorte gönnen - falls ich einen passenden Platz im Garten finde.


Diese Edelrose ist mir dort auch besonders aufgefallen, weil sie so eine perfekte, etwas außergewöhnliche Blüte in creme-rosa hat. Der gefranste Blütenrand ist sehr reizvoll. Sie heißt "Souvenir de Baden-Baden" und ist eine neue Züchtung von Kordes.

Danach machten wir einen Fußmarsch zum Rosenhof Schultheis. Ich wunderte mich schon etwas darüber, dass im Vorgarten einer Rosenschule fast gar keine Rosen zu sehen waren. Selbst der Pavillon in der Mitte, an dem sonst eine schöne rosafarbene Kletterrose, ich meine, es war "Frau Eva Schubert" wuchs, war leer.


Die Rosenschule hat eine traumhafte Lage auf einer Insel. Schade finde ich, dass das Gelände insgesamt doch sehr ungepflegt wirkt. Immerhin - man ist dabei einen neuen Schaugarten anzulegen.


Ich bin schon gespannt, wie dieser neuangelegte Teil im nächsten Jahr aussehen wird.


Dieser Pfau war bei den Besuchern ein begehrtes Fotoobjekt. Na, da musste ich natürlich auch dabei sein und eine Aufnahme machen. :-))


Am allerbesten hat mir diese Rose gefallen. "Raubritter" mit den hübschen Kugelblüten ist einmalblühend und während dieser Zeit ein herrlicher Blickfang. Ich begegnete ihr noch in zwei weiteren Rosenschulen.


Als nächstes marschierten wir zur Rosen-Union. Der sehenswerte Schaugarten dort ist jederzeit zugänglich. Auch dort waren viele Leute unterwegs, allerdings musste man bei der Größe des Schaugartens keine Sorge haben, anderen auf die Füße zu treten. Man hatte reichlich Platz alles ohne Gedränge in Ruhe anzuschauen.


Während der Rosentage fand dort eine Ausstellung statt. Die verschiedenen Holzfiguren passten meiner Meinung nach gut zu den Rosen.


Wenn ich genug Platz hätte, würde ich die Beetrose "Rhapsody in Blue" mit ihrer aufsehenerregenden Farbe auf jeden Fall pflanzen. Es ist die zur Zeit blaueste Rose auf dem Markt. Mit ihrer Höhe von 120 cm wüsste ich leider nicht, wo ich sie bei mir unterbringen könnte - schade!


Rosen so weit das Auge reicht. Was will man mehr?


Der Festwagen der Steinfurther Rosenkönigin vom Hessentag in Langenselbold, der eine Woche zuvor stattgefunden hat, war auch noch zu sehen.


Diese Schönheit stach mir sofort ins Auge. Die Englische Rose "A Shropshire Lad" wurde hier als Kletterrose erzogen und würde farblich prima an meinen geplanten Rosenbogen passen.


Und auch hier wieder ein Prachtexemplar der Rose "Raubritter"!


Zum Abschluss besuchten wir dann auch noch die Bioland-Rosenschule Ruf, die etwas außerhalb von Steinfurth im Grünen liegt. Da fuhren wir dann aber mit dem Auto hin und GsD war dort auch für ausreichend Parkplätze gesorgt worden.


Schön gestaltete Pflanzenkombinationen bewundern...


...manchmal auch mit Schirm durch die Reihen gehen. Aber schön war's dort. Wir haben uns wohlgefühlt und auch im Rosenlädchen gestöbert.


Dieses Insektenhotel sah ich an der Scheunenwand...


...und noch einmal zum Verlieben die phantastische "Raubritter". Es scheint ihre Zeit gewesen zu sein, denn eigentlich soll sie recht heikel und anfällig für Blattkrankheiten sein, wie ich später erfuhr. Auch neigt sie wohl dazu, Blütenmumien zu bilden. Egal, zur Blütezeit jedenfalls war sie DER Hingucker!

Meiner Schwester und mir hat der Nachmittag viel Spaß gemacht, auch wenn er durch die langen Wege ziemlich anstrengend war. Gekauft habe ich tatsächlich dieses Mal gar nichts, einige Anregungen habe ich dafür ganz umsonst mit nach Hause nehmen können. Meine Schwester kaufte aber einige schöne Sachen - Rosenduftkissen und Keramik.

Nun ist dieser Beitrag doch wieder länger als beabsichtigt. Aber ich konnte mich mal wieder nicht entscheiden und deshalb sind es wohl ein paar Bilder mehr geworden. Der nächste Post wird dann hoffentlich mal kürzer ausfallen - versprochen!
Icon Zwink


-->