Garten und Pflanzen sind meine Leidenschaft. Auf dieser Seite erscheinen ergänzend zur Homepage in unregelmäßigen Abständen aktuelle Beiträge aus meinem Garten und so manches mehr.

6. Juli 2009

Ein paar Gartenbilder

Oh, der Juni ist schon lange vorbei und ich zeigte gar keine Bilder aus meinem Garten!
Völlig unbeabsichtigt habe ich eine kleine Blogpause eingelegt, weil ich einfach keine Zeit hatte. Wir hatten hier wochenlang keinen Tropfen Regen abbekommen und durch die Hitzewelle und Schwüle war es nötig, die ca. 150 Fuchsientöpfe und Co. bis zu dreimal täglich zu gießen. Auch die im Frühjahr neu- bzw. umgepflanzten Stauden und Rosen mussten regelmäßig gewässert werden. So war mein erster Gang dann früh morgens, wenn ich frei hatte, in den Garten, wo ich dann mindestens zwei Stunden beschäftigt war. Abends war der Schlauch dann wieder mein ständiger Begleiter durch den Garten. Heute morgen hat es nun angefangen zu regnen, ein schöner Landregen. Auch wenn wir hier unter der Trockenheit litten, ich bin dankbar, dass wir von Unwettern und Regenmassen verschont geblieben sind. Ich fühle mit allen, bei denen es leider anders war. Die Bilder in der Tagesschau waren ja teilweise erschreckend. Dann doch lieber gießen...

Die meisten Rosen sind nun erst einmal abgeblüht. Da ich bis jetzt keine einmalblühenden Rosen im Garten habe, freue ich mich schon auf die nächste Blührunde. An den letzten Blüten meiner Eden-Rose hatte ich noch ein paar Tage Freude. Sie kamen in ein altes "Fettdibbe". :-)

Die beiden Hochstämme 'Heidetraum' und 'Neon' blühen immer erst spät bei uns und sind auch in diesem Jahr wieder eine Pracht!


Die Beetrose 'Pomponella' in der Morgensonne. Ich mag diese kleinen Blütenbälle gerne und ein Dauerblüher ist sie obendrein.


Auch meine 'Leonardo da Vinci' möchte ich nicht missen. Sie blüht jetzt schon sehr lange. Genauso wie das Geranium 'Patricia', das ihr Gesellschaft leistet.


Überhaupt machen mir meine im Frühjahr neu gepflanzten Geraniümer viel Freude. Hier hat sich 'Brookside' zwischen die Lavendelblüten gewebt - schön!

Die Staudenmargeriten sind in diesem Jahr so hoch wie nie. Warum das so ist, weiß ich nicht. Vielleicht hat das viele Wässern das bewirkt. Leider haben sie ,wie in jedem Jahr, jede Menge Läuse. Unternommen habe ich nichts dagegen. Zum Glück, denn schnell fanden sich die Helfer ein und reduzierten die Läuse doch beträchtlich.

Dieser im Frühjahr gepflanzte Staudenmohn überraschte jetzt mit ein paar Blüten. Ich hatte in diesem Jahr nicht mehr damit gerechnet. Ich finde diese Blütenfarbe sehr schön und zart.

Der Phlox blüht einfach wunderschön und ich habe beschlossen, dass ich unbedingt noch mehr Sorten brauche.

Auch die Taglilien finde ich superschön und die Gefahr der Sammelleidenschaft ist vorgegeben! Ich habe bis jetzt nur acht Sorten. Das werden bestimmt noch etliche mehr werden.

Ich freue mich auch sehr darüber, dass alle erst im April umgepflanzten Rosen gut angewachsen sind. Die Aspirin-Rosen sind zwar noch ziemlich niedrig, blühen aber schon wieder sehr schön. Am alten, halbschattigen Platz waren sie meistens sehr langbeinig und gakelig, am neuen Standort scheint es ihnen besser zu gefallen.


Clematis 'Jackmanii' ist wieder eine Augenweide.


Für meinen Sprudelstein kaufte ich auf dem Keramikmarkt in Hanau diesen Fisch. Er passt farblich perfekt zum Ehrenpreis (Veronica longifolia).

Jetzt beginnen auch endlich meine Fuchsien zu blühen. Jeden Tag werden sie nun schöner! Da lohnt sich der Zeitaufwand für die Pflege doch immer wieder.


In diesem Jahr habe ich das erste Mal versucht, Fuchsien in Beete zu integrieren. Der kleine Hochstamm der Sorte 'Geesche' gefällt mir zu den Rosen und dem blauen Ehrenpreis richtig gut.

Hier sieht man neben dem Rosenhochstamm 'Neon' eine 'Dollarprinzessin' - gefällt mir auch gut.


Die 'Carmel Blue' passt farblich auch sehr schön zur 'Leonardo da Vinci'. Solche Kombinationen werde ich öfter mal ausprobieren, wenn ich noch Platz dafür in den Beeten finde. ;-)


Ganz gut eingewachsen ist schon das schmale Beet vor dem neuen Sitzplatz. Wir saßen in der letzten Zeit so gut wie gar nicht hier, denn es ist der sonnigste und heißeste Platz im Garten, nicht auszuhalten bei der Hitze...


...da bevorzugten wir diesen überbauten und daher kühlen Sitzplatz. Hier habe ich die meisten meiner Topfhostas platziert. Das sind die einzigen Pflanzen, die gut zurecht kommen an diesem Platz. Das war der Hauptgrund, weshalb ich mir anfangs Hostas gekauft habe. Inzwischen sammle ich sie aber leidenschaftlich.


Auch meine Hosta-Zinkwanne hat hier ihren Platz. Jetzt ist sie richtig toll eingewachsen.


An anderer Stelle im Hof steht diese kleine Hostagruppe. Die 'Fire Island' kam inzwischen aber auch unter das Dach, weil es hier einfach zu sonnig war und die Blätter richtig ausgebleicht ausgesehen haben.
Ich hoffe, dass ich es schaffe, im Laufe des Tages meine Blogrunde zu machen. In den nächsten Tagen aber ganz bestimmt. Es soll ja merklich kühler werden, da muss dann nicht mehr so oft gegossen werden.
Habt alle einen guten Start in die neue Woche...Image and video hosting by TinyPic