Garten und Pflanzen sind meine Leidenschaft. Auf dieser Seite erscheinen ergänzend zur Homepage in unregelmäßigen Abständen aktuelle Beiträge aus meinem Garten und so manches mehr.

1. März 2010

Die Schneeglöckchen blühen wieder

.
Schneeglöckchen, ei, bist du schon da!
Ist denn der Frühling schon so nah? 
(Hugo von Hofmannstahl)

Jedes Jahr aufs Neue werden sie sehnsüchtig erwartet - die ersten Blüten der Schneeglöckchen (Galanthus), denn sie erfreuen nach der langen, blütenlosen Winterzeit nicht nur unser Auge und Herz, sie zeigen uns auch das nahe Ende des Winters an. Denn nach dem phänologischen Kalender beginnt mit der Blüte z.B. der Haselnuss, Salweide und Schwarz-Erle auch mit der Schneeglöckchenblüte der Vorfrühling.
 
Schneeglöckchen gelten in der Blumensymbolik als Zeichen der Hoffnung. Ein Engel soll den zarten Vorfrühlingsboten auf die Erde gebracht haben, um der aus dem Paradies vertriebenen Eva Trost und Hoffnung zu geben. Diese beweinte im Schnee den Verlust der Blumen aus dem Garten Eden. Da blies der Engel  gegen eine Schneeflocke, die darauf als kleine Blume zu Boden fiel. Und überall dort wo die Engelsflügel die Erde berührten, wuchsen neue Schneeglöckchen.

 In einer anderen Legende heißt es, dass das Schneeglöckchen seine erstaunliche Widerstandskraft 
seinem Mitgefühl und seiner Großherzigkeit zu verdanken hat.
Gott erschuf demnach den Schnee ohne ihm eine Farbe zu geben. Er sollte sie sich selber suchen. Der Schnee fragte deshalb all die prachtvoll blühenden Blumen, denen er begegnete, ob sie ihm etwas von ihrer Farbe abgeben wollen. Aber alle wiesen ihn ab. Einzig das zarte Schneeglöckchen   zeigte Mitgefühl und bot dem Schnee seine Farbe an - das reinste Weiß, das es in der Natur gibt. Dankbar nahm der Schnee an und wurde weiß. Das Schneeglöckchen aber darf seit dieser Zeit im Schnee blühen...
 

In meinem Garten wächst leider schon seit Jahrzehnten nur eine der rund 20 Arten dieser Gattung, nämlich das Gewöhnliche Schneeglöckchen (Galanthus nivalis). Gerne hätte ich noch einige andere Arten, aber leider habe ich noch nirgends blühende Schneeglöckchen bei uns gefunden und das Stecken von Zwiebeln im Herbst soll wohl nicht sehr erfolgversprechend sein, weil die Zwiebeln schnell vertrocknen und eigentlich schon hinüber sind, wenn man sie kauft. Ich habe es deshalb noch gar nicht ausprobiert. Wie sind denn eure Erfahrungen damit?

Noch zwei Links zum Thema Schneeglöckchen möchte ich empfehlen.  Die sehr schöne Seite auf  Der kleine Garten und der Post über die Schneeglöckchenreise im Gartenreise-Blog.
Da kommt man aus dem Staunen gar nicht mehr heraus.smiles