Garten und Pflanzen sind meine Leidenschaft. Auf dieser Seite erscheinen ergänzend zur Homepage in unregelmäßigen Abständen aktuelle Beiträge aus meinem Garten und so manches mehr.

12. Oktober 2010

Besuch im Wildtierpark

Vor einiger Zeit besuchte ich mit meinem Sohn den Wildpark Alte Fasanerie in Hanau/Klein-Auheim.
Natürlich habe ich auch wieder fleißig Fotos gemacht. Leider waren viele Tiere sehr weit weg, aber einige Aufnahmen sind doch gelungen und gefallen mir richtig gut.



Als ich den Luchs aufgenommen habe, war ich richtig aufgeregt, denn er kam plötzlich ganz nahe an den Zaun heran und setzte sich direkt vor mich hin.


Diese zwei wirkten so friedlich miteinander. Aber ganz so harmlos sind zumindest die Ziegenböcke nicht. Mein Schwager hat da kürzlich eine sehr schmerzhafte Erfahrung gemacht. Er war mehrere Wochen krank geschrieben.

Das Kerlchen hier ist ein Marderhund. Ich kannte dieses Tier vorher gar nicht. Die Gesichtszeichnung, die einem Waschbär ähnelt, habe ich erst auf dem Foto so richtig gesehen, denn er machte sein Nickerchen ziemlich weit weg im schattigen Bereich.

Ist diese Wildkatze nicht ein schönes Tier?! Ich war erstaunt, dass die sich kaum von den Hauskatzen unterscheiden. Der Schwanz ist buschiger, aber sie sind nicht größer als unsere Hauskatzen und mir ist aufgefallen, dass alle Tiere sehr schlank waren. Dann ist unser Caio also nicht zu dünn, wie ich oft meine, sondern die anderen Kater hier sind wohl eher zu dick. ;-)

Die Jungtiere dösten zwar in der Sonne, achteten aber dabei auf jedes Geräusch.

Auf der grünen Wiese wirkten die Störche noch viel weißer. Ich fand sie einfach nur schön.

Ist das Rehkitz nicht unwiderstehlich niedlich! :-)

Schlafende Polarwölfe - sehr weit weg und mit meiner Kamera schwer zu fotografieren. Hier habe ich viel ausgeschnitten. Deshalb ist das Foto nicht ganz optimal, aber mir gefällt's trotzdem ganz gut. 

Die Libelle ließ sich direkt auf einem Pfosten neben mir nieder und blieb freundlicherweise so lange sitzen, bis ich meine Fotos gemacht hatte. :-)


Am Gehege der Schneeeule mussten wir mehrmals vorbei gehen, um ein einigermaßen gutes Foto zu kriegen. Sie wollte partout  nicht die Augen aufmachen. Da musste Sohnemann schon ein paar "komische Geräusche" machen, bis sie mal kurz guckte. 

Wie viele Tiere hielt auch der Elch ein Mittagsschläfchen im Schatten.

Sehr mächtige Tiere sind die Wisente. Mir gefiel dieses "Mutter-und-Kind"-Motiv besonders gut.

Ob das der Herr Papa ist? :-))

Und der Kerl hier ist doch die Wucht! Ich hätte mich über den Eber kaputtlachen können, wie er sich da grunzend im Schlamm suhlte.

Das Insektenhotel im Autoreifen fand ich sehr originell.
Leider habe ich nicht nur die Fotos mit nachhause gebracht, sondern auch diverse Insektenstiche. Am schlimmsten waren mal wieder die Herbstgrasmilben, die mich anscheinend besonders mögen. :-(
Aber schön war unser Ausflug dennoch.
Ich hoffe, dass euch das Anschauen auch ein wenig Spaß gemacht hat.smiley