Garten und Pflanzen sind meine Leidenschaft. Auf dieser Seite erscheinen ergänzend zur Homepage in unregelmäßigen Abständen aktuelle Beiträge aus meinem Garten und so manches mehr.

20. Januar 2010

Still und starr ruht der See...Winter am Niddastausee

.
In der ersten Januarwoche fuhren wir an den Niddastausee um bei klirrender Kälte einen Spaziergang rund um den See zu machen. Der Rundweg ist um die 5 km lang, wir brauchten dafür etwa zwei Stunden. Oftmals blieben wir lange stehen, trotz der Kälte, und bestaunten die Natur um uns, genossen die Stille und natürlich kam dann auch ganz oft die Kamera zum Einsatz.

Wir zwei bzw. unsere Schatten in der Wintersonne, die sich aber leider nur mal ganz kurz zeigte.

Wie verzaubert sah der See aus. Man konnte sich gar nicht sattsehen daran.
Was für ein Unterschied zum Sommer, wo immer viele Menschen auf und am See anzutreffen sind.

Bizarr schöne Details ...

Selten begegneten wir jemandem auf unserem Weg. Diese zwei kamen fast lautlos aus einem Waldweg heraus. Ich habe sie zum Glück noch schnell "erwischt", bevor sie in der nächsten Kurve wieder verschwunden waren.

Atemberaubende Winterstimmung...

Ob der Graureiher Jagdglück hatte? Anzunehmen ist es nicht, denn die Wasseroberfläche war an dieser Stelle ganz zugefroren. Von was ernähren sich diese Vögel wohl während langandauernden Frostperioden? Wahrscheinlich werden dann viele sterben...

Auf einer Eisfläche (ein Überlaufbecken?) waren einige Schlittschuhläufer unterwegs.

Ein Blick auf den Vogelsberg - schön sah das aus!

Diese Bank wird im Sommer ganz bestimmt nicht lange leer bleiben. Aber ob der Blick auf den See dann ebenso faszinierend und geheimnnissvoll wie im Winter ist?


Wir sind wieder an unserem Ausgangspunkt angekommen.
Dieses Foto mit meinem "einsam" an der Bank stehenden GG, dem Kreuz neben dem Baum, der ganzen Leere um ihn rum, kommt doch irgendwie sehr dramatisch rüber. Schade, dass ich nicht dichten kann. ;-))
Aber die liebe Elfriede kann es und hat mir ein passendes Gedicht geschickt.
Herzlichen Dank dafür, Elfriede, ich finde es klasse. :-)

Da steht er nun so ganz verlorn,
der See ist auch fast zugefrorn
der Baum, die Bank, das Kreuz und er
ich glaub sie alle frieren sehr.



Ich hoffe doch sehr, dass ich nach all den winterlichen Bildern der letzten Zeit auch bald mal wieder was anderes zeigen kann. Aber noch liegt bei uns Schnee im Garten und auf den Straßen und Wegen muss man wegen des Tauwetters durch "Matschepampe" stiefeln. Aber es ist halt Winter, man muss das Beste daraus machen...smilie


-->


15. Januar 2010

Feuer und Eis - mein erster Eislichtversuch

In etlichen Blogs sah ich schon die schönsten Eislaternen und war begeistert. Deshalb wollte ich so etwas auch einmal ausprobieren und füllte vor ein paar Tagen die alte gusseiserne Gugelhupfform meiner Mutter mit Wasser und stellte sie auf den Balkon - danach vergaß ich sie einfach. Erst vorhin sah ich sie zufällig wieder dort in der Ecke stehen. Zum Stürzen musste ich die Form eine ganze Weile ins Warme bringen, weil sich das Eis nicht aus der Form lösen wollte.


Aber dann war ich restlos begeistert. Da die gusseiserne Form innen nicht glatt ist, hat das Eislicht eine ganz tolle Struktur und damit den richtigen Pfiff bekommen. Ein bisschen schwarze Farbe hat das Eis auch angenommen und ich finde, das sieht richtig hübsch aus.



Caio gefällt das Eislicht scheinbar auch sehr gut. Er ist jedenfalls ganz fasziniert um den "Eiskuchen" rumgeschlichen. :-)
Eigentlich ist es schade, dass es jetzt nicht mehr so frostig kalt wie in der letzten Zeit ist und mein schönes Eislicht deshalb wohl bald weggeschmolzen sein wird, aber...c'est la vie! Bei Gelegenheit werde ich solche Lichter bestimmt wieder "basteln" und vielleicht auch mal andere Formen und Variationen ausprobieren.

Image and video hosting by TinyPic

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.

Image and video hosting by TinyPic

11. Januar 2010

Unser Schneekater

 .
Unser Caio ist inzwischen erwachsen geworden. Aus dem kleinen Kätzchen, das auf dem Foto in der Sidebar zu sehen ist, wurde ein großer Kater. Lange Zeit hatte ich Angst ihn alleine rauszulassen, das schlimme Schicksal unseres Mickys soll ihm doch möglichst erspart bleiben. Ein paar Mal ist er uns allerdings entwischt und nachdem er die Freiheit draußen so richtig genossen hatte, war es sehr, sehr schwer ihn im Haus zu halten. Zwischen den Jahren nun wurde er kastriert und die Gefahr ist hoffentlich nicht mehr so groß, dass er sich zu weit von unserem Garten entfernt. Ob das allerdings so klappt, weiß ich nicht. Unser Grundstück jedenfalls ist Caio inzwischen zu klein geworden und kein Zaun zu hoch um ihn aufzuhalten. Es gibt ja soviel zu entdecken und alles ist neu und spannend.


Der Tierarzt meinte, dass Katzen um diese Jahreszeit nicht so gerne nach draußen gehen - Caio sieht das aber ganz anders. Bei Wind und Wetter dreht er nun draußen seine Runden. Weder Frost noch Dauerregen schrecken ihn ab und Schnee liebt er anscheinend ganz besonders. *lach*


Als ich heute ein paar Gartenbilder aufnehmen wollte, war er natürlich mit von der Partie.
Da fand ich, dass unser Schneekater doch ein viel schöneres Fotomotiv abgibt. Allerdings ist es gar nicht so einfach, eine Katze in voller Aktion abzulichten. Auf vielen Fotos war er gar nicht drauf oder nur teilweise. Die konnte ich dann gleich wieder löschen.


"Mal schauen, was es hier so zu fressen gibt. Ob mir das Körnerzeug auch schmeckt? Nein - IGITT! Wer frisst denn so was Ekliges?!"


"Uiiih - was ist denn das da oben auf dem Strauch?! Soll ich mal einen Angriff wagen? Lieber nicht - die Meise ist doch viel zu flink!"


"Dann mach' ich doch lieber einen weiten Sprung zu Fuchsienrot. Vielleicht gehen wir ja gleich rein. Langsam werde ich nämlich müde und kalte Pfoten habe ich auch...mal sehen, was sie dazu meint."


"Wusste ich doch, dass ich sie überreden kann...schließlich kann sie mir (fast) nichts abschlagen, wenn ich sie gaaanz lieb anschaue! Ich bin ja auch sooo ein lieber Kater - wenn ich es denn will! Hihi..."  :-)

Image and video hosting by TinyPic

Ich wünsche euch allen eine schöne Woche und hoffentlich allseits freie Straßen ohne Glatteis.

Image and video hosting by TinyPic

8. Januar 2010

Ein Ausflug in ein Winterwunderland

In der ersten Januarwoche hatten wir Urlaub und nach dem Stress der vergangenen Wochen gingen wir das Jahr langsam an und unternahmen auch so einiges. Viele Bilder, zum Teil noch unbearbeitet, warten nun darauf endlich gezeigt zu werden und bis es im Garten wieder so richtig los geht, werde ich deshalb ab und zu einige hier einstellen.
Gestern waren wir u.a. auf dem Hoherodskopf im Vogelsberg.


Da wollten wir hin - dieses Foto aus dem fahrenden Auto aus aufgenommen ließ noch nicht erahnen, was uns oben erwartete. Es sah doch sehr diesig aus.

Oben angekommen staunten wir nicht schlecht, was da so los war! Es war kaum ein Parkplatz zu bekommen und auf den Loipen und Rodelbahnen ging richtig die Post ab. Zum Glück für die Kinder ist ja noch Ferienzeit und so konnten sie sich im Schnee so richtig austoben.


Auch die Hütte war stets gut besucht und gut gewärmt von innen kann man ja auch schon mal bei Minustemperaturen im Freien sitzen. *lach*

Ein Winterwunderland - wie im Märchen kam man sich hier oben vor. In Wirklichkeit sah alles noch viel schöner und traumhafter aus als auf den Fotos! Ich war sehr überrascht und richtig verzaubert.

Der Fernmeldeturm thront westlich des Gipfels über dem verschneiten Wald.

GG vor einer Märchenkulisse...


...und hier der Blick unter den Skilift hindurch. Die Sonne versteckte sich hinter einer Wolkenwand...


...ließ sich dann aber zum Schluss doch noch mal eine Weile sehen. Leider waren wir da gerade im Wald unterwegs...


aber dennoch lacht da das Herz und die Fuchsienrot natürlich auch! *schmunzel*


An dieser Stelle kann man gut erkennen, dass der Vogelsberg tatsächlich ein echter Vulkan ist. Er ist sogar das größte Vulkangebiet in Mitteleuropa. HIER ist noch ein interessanter Link.


Vom Parkplatz aus dann zum Abschluss dieses Foto - einfach wunderschön war die Szene und der ganze Tag überhaupt! Ich bin froh, dass wir uns morgens doch noch aufgerafft haben, denn zuerst hatten wir gar keine große Lust was zu unternehmen und wollten daheim faulenzen. Das wäre doch wirklich sehr schade gewesen...



Ich freue mich sehr darüber, dass ich trotz meiner langen Abwesenheit von euch nicht vergessen wurde und möchte mich für die lieben und zahlreichen Kommentare zu meinen letzten Posts ganz herzlich bedanken.
Leider habe ich meinen Mund etwas zu voll genommen und es bis jetzt noch nicht geschafft überall mal reinzusehen. Aber ich arbeite dran...versprochen!  Image and video hosting by TinyPic

Image and video hosting by TinyPic

2. Januar 2010

Neujahrswünsche




Für das neue Jahr wünsche ich euch alles erdenklich Gute und Liebe. 
Glück, Gesundheit und Zufriedenheit sollen Euch und Eure Lieben stets begleiten.

*~*~*~*

Ganz herzlich möchte ich mich für die zahlreichen Weihnachts- und Neujahrsgrüße bedanken, die mich per Email, PNs, Karten oder als Kommentar hier im Blog erreicht haben. Sogar an meinen Geburtstag im Dezember wurde gedacht. Danke für alle Glückwünsche. Es ist wirklich sehr schön, wenn man trotz langer Abwesenheit nicht vergessen wird. Ich habe mich über jede einzelne Nachricht sehr gefreut, auch wenn ich es nicht geschafft habe, alle zu beantworten. Doch jetzt bin ich wieder da und werde versuchen, alle Blogs in den nächsten Tagen zu besuchen.


Ich freue mich schon wieder auf das neue Gartenjahr, auch wenn der jetzt noch tief im Winterschlaf liegt. Doch zum Glück werden die Tage nun wieder gaaanz langsam länger und teilweise kann man sogar schon die ersten Spitzen der Zwiebelblüher entdecken...es geht also voran. ;-)



...und diese "vergessene" Gießkanne im Beet wartet doch sicher auch schon ganz ungeduldig darauf, wieder irgendwann zum Einsatz zu kommen. Image and video hosting by TinyPic
Image and video hosting by TinyPic