Garten und Pflanzen sind meine Leidenschaft. Auf dieser Seite erscheinen ergänzend zur Homepage in unregelmäßigen Abständen aktuelle Beiträge aus meinem Garten und so manches mehr.

17. Juni 2010

Rosenbogen und Rankgitter

Schon im letzten Jahr wollte ich einen großen Rosenbogen im Garten haben, habe aber leider nirgendwo einen passenden gefunden. Da unser Grundstück Gefälle hat, kam ein Standartrosenbogen für den gewünschten Platz nicht in Frage und wir entschieden uns schließlich dafür, einen Schlosser zu beauftragen. Auch ein Rankgitter als Sitzplatzabgrenzung ließen wir anfertigen.

Nach ein paar Wochen Wartezeit brachte der Schlosser die fertigen Einzelteile.

Ein paar Tage später ging es dann los. Hier ist GG bei den Vorbereitungen zu sehen.

Caio wollte partout nicht glauben, dass das kein Mauseloch o.ä. sein kann und hielt eisern Wache. Er erwartete wohl eine ganz fette Beute! *lach*

Die fleißigen Helfer beim Aufstellen und Ausrichten des Rosenbogens. Durch das Gefälle und die Größe des Bogens war das gar nicht so einfach...

...aber schließlich war es geschafft. Der Rosenbogen ist 2,40 m breit und sieht in Wirklichkeit gar nicht so zierlich wie auf dem Foto aus, sondern ist schon ein gewaltiges Teil. Mir gefällt er auf jeden Fall und genau so habe ich ihn mir vorgestellt.

Das Rankgitter war dann ganz schnell angebracht. Ich wollte ein wenig Sichtschutz hier am Sitzplatz haben und nicht so auf dem Präsentierteller sitzen. ;-) Nun habe ich die Qual der Wahl welche drei Kletterrosen ich kaufen werde, aber die "Veilchenblau" für eine Seite des Rosenbogens soll auf jeden Fall dabei sein.

Auch unsere neuen Wohnzimmermöbel haben wir inzwischen bekommen. Nun müssen aber erst einmal die Schränke eingeräumt werden und auch einige schöne Dekos brauche ich noch. :-)

Image and video hosting by TinyPic

10. Juni 2010

Rosige Zeiten...


...haben nun im Garten begonnen. Der Rosensommer ist doch immer wieder die schönste Zeit im Jahr - für mich jedenfalls. ;-))
Leider, leider habe ich ja momentan wenig Zeit um die ganze Pracht in vollen Zügen zu genießen, aber während ich gestern auf die Lieferung unserer neuen Wohnzimmerschränke gewartet habe, schlenderte ich mit der Kamera durch den Garten. Ohne viel Worte zeige ich nun einmal einige der derzeit blühenden Rosen...
'Mary Rose' - die erste blühende Rose in diesem Jahr.

Der Hochstamm 'Augusta Luise'

Zwei "Historische Rosen - 'Rose de Resht' und 'Louise Odier'
.
Ein Neuzugang vom Frühjahr ist die entzückende 'Sweet Pretty'.

Natürlich darf auch meine Lieblingsrose 'Eden-Rose 85' nicht fehlen...:-)

'Jubilee du Prince de Monaco' sah nach dem Winter ganz schrecklich aus und ich hätte nicht gedacht, dass sich dieser Hochstamm wieder erholen würde.

'Rosarium Uetersen'  und 'Mme. Knorr'

Die 'Aspirin - Rose'...

...und die erste Blüte von 'Marie Curie'.

Image and video hosting by TinyPic

7. Juni 2010

Nach dem Regen

Ein herrliches Wochenende mit sommerlichen Temperaturen liegt hinter uns. Am Abend zog dann ein Gewitter auf, zum Glück nicht unwetterartig, und es hat über Nacht ausgiebig geregnet. Am frühen Morgen machte ich dann sogleich mit meiner Digi einen kurzen Rundgang durch den Garten.

Die Rosen fangen in diesem Jahr doch erheblich später zu blühen an, aber so langsam geht es jetzt los. Auch meine Eden-Rose zeigt jetzt die ersten Blüten und immer wieder begeistern sie mich!

Die Rose de Resht in der Morgensonne. Die Blüten duften einfach herrlich!

Die erste Blüte zeigte in diesem Jahr die Englische Rose 'Mary Rose'. Inzwischen ist sie zu einem hübschen, kleinen Strauch herangewachsen. Wir haben es noch immer nicht geschafft, den kaputten Schmetterlingsflieder neben dem Gartenschrank auszutauschen. Wahrscheinlich klappt das nun erst im Herbst.

Platz ist in diesem Fall im kleinsten Deckel. :-)) GG hat mir Löcher in den Milchkannendeckel gebohrt und ich pflanzte gestern Semperviven hinein.

 
Der Purper-Ziest (Stachys grandiflora 'Superba') hat nicht so viele Blüten wie sonst, dafür ist das Blattwerk um so üppiger. Ob das wohl eine Folge des nassen, kühlen Frühlings ist?

Die Hochstammrose 'Augusta Luise' hat sich wieder gut erholt. Sie sah nach dem Winter, wie viele meiner Stammrosen, gar nicht gut aus.

Mme. Knorr

Clematis 'Pink Fantasy' ist im Frühjahr neu in den Garten gezogen - sooo pink finde ich sie gar nicht. ;-)

Nach dem Gewitter lagen die Blüten des Kleinen Mädesüß (Filipendula vulgaris) auf dem Boden. Ich habe sie schnell gestäbt, aber irgendwie sieht das jetzt ziemlich unnatürlich aus. Die Rose ist die 'Louise Odier'.

Fingerhüte gehören auch zu meinen Lieblingen. Sie dürfen sich überall aussäen und zu meiner Freude sind auch wieder einmal ein paar weiße Pflanzen dabei.

Diese Rose wollte ich schon im letzten Jahr entfernen, denn 'Pastella' blüht nicht immer so hübsch, im letzten Jahr sahen die Blüten beige bzw. schlüpferrosafarben aus. Irgendwie undefinierbar und nicht sehr attraktiv.

Geranium renardii 'Philippe Vapelle', dahinter die schon totgeglaubte Rose 'Souvenier de la Malmaison', deren Triebe total zurückgefroren waren. Zum Glück schob sie dann doch wieder ein paar Triebe aus dem Boden.

Neu gekauft habe ich kürzlich das Geranium x oxonianum 'Wargrave Pink'. Ich weiß noch nicht, ob es an dieser Stelle bleiben kann, die lachsrosa Blütenfarbe passt zwar gut zur Heuchera, aber bald fängt die Rose 'Pomponella' daneben zu blühen an und ob die zwei sich farbmäßig vertragen werden?

Angefangen hat dieser Post mit der 'Eden-Rose 85' und beenden möchte ich ihn auch mit ihr. Diese Rose ist immer wieder ein Highlight in meinem Garten und ich liebe sie sehr!

Herzliche Grüße