Garten und Pflanzen sind meine Leidenschaft. Auf dieser Seite erscheinen ergänzend zur Homepage in unregelmäßigen Abständen aktuelle Beiträge aus meinem Garten und so manches mehr.

26. August 2011

Mein Hostabeet

Letztes Jahr im August hatte ich ein Hostabeet angelegt. Seltsamerweise habe ich im Blog gar kein Foto davon gezeigt. Also hole ich das hiermit nach, weil ich gerne die Entwicklung der Pflanzen im Beet dokumentieren möchte. :-)


So sah der obere Teil des Beetes im August 2010 aus. Alles ist noch sehr überschaubar. Das Beet wird von einer Buchshecke eingerahmt und eine Reihe Buchs unterteilt das Beet auch noch einmal. Jeweils in der Mitte eines Beetes wächst eine Kaskadenhochstammrose - Ghislaine de Feligonde und Super Excelsa.


Im Herbst kamen dann noch etliche Zwiebelpflanzen in die Erde und überall wo Platz frei war, kamen selbstausgesäte Vergissmeinnichtpflänzchen aus anderen Gartenteilen ins Beet. Ich wollte auch im Frühjahr bevor die Hostas austreiben einen netten Anblick haben, wenn ich aus der Haustüre trete. Das blaue Blütenmeer sah auch echt klasse aus! Das Foto ist vom April vom unteren Beetteil aus aufgenommen. Wir staunten, dass sich die winzigen Pflänzchen so gut entwickelt hatten. Die Hostas mussten sich zwischen den Vergissmeinnicht ihren Platz ans Licht erkämpfen.

So sahen sie kurze Zeit später aus. Sehr hübsch fand ich die frischen Hostablätter zwischen den blauen Blüten. Die Collage kann durch Anklicken übrigens stark vergrößert werden.

Ich machte mir dann allerdings doch Sorgen, dass sich die Nacktschnecken in den dichten Vergissmeinnichtpflanzen gut verstecken könnten. Ich streute zwar fleißig Schneckenkorn aus, aber man weiß ja nie. Ich habe dann doch lieber alle Vergissmeinnicht vorzeitig entfernt und so sah das Beet dann danach im Mai aus.

Das Beet dann im Juni. Ganz vorne pflanzte ich meine erste winterharte Fuchsie aus. Viel geblüht hat sie nicht. Aber ich warte mal ab, wie es im nächsten Jahr damit aussieht - falls sie den Winter wirklich überstehen sollte.
Viel Arbeit machte nun das Absammeln der verwelkten Rosenblütenblätter von den Hostas. Einmal habe ich sogar sämtliche Hostablätter mit einem feuchten Tuch abgewischt, weil die Rosenblüten nach Regen daran festklebten...und dabei gehofft, dass mich keiner beim "Hosta putzen" sieht. :-))
Ideal ist die Kombination Rosen und Hostas also nicht. Aber die Rosen waren schon vorher da und es gab keinen anderen Platz für ein Hostabeet und ich wollte doch unbedingt eins haben. Und den notwendigen Schutz vor der Mittagssonne geben sie ja. 

Und jetzt noch das Augustbild...alles hat sich gut entwickelt, manchmal sogar so gut, dass ich wahrscheinlich schon bald wieder umsetzen muss. Ein paar Detailaufnahmen werde ich dann im nächsten Post noch zeigen.

Leider haben die Fotos jetzt verschiedene Rahmen. Das gefällt mir zwar nicht so gut, aber ich hatte keine Lust sie noch mal zu bearbeiten. ;-)

Zu meinem Post "Mein Hostabeet Teil 2" geht es übrigens => HIER lang und noch mehr über Hostas und mein Hostabeet kann man auf Fuchsienrots Garten - Homepage nachlesen.

Herzliche Grüße
Angelika