Garten und Pflanzen sind meine Leidenschaft. Auf dieser Seite erscheinen ergänzend zur Homepage in unregelmäßigen Abständen aktuelle Beiträge aus meinem Garten und so manches mehr.

5. Dezember 2013

Weihnachtlich dekorierte Suppenterrine (Teil 3)

Im letzten Jahr blieb die Terrine mal leer, doch in diesem Advent gibt es bei uns wieder "Weihnachten in der Suppenschüssel". Irgendwie fehlt mir was ohne diese schon lieb gewonnene Dekoration.  ;-)







In den folgenden Posts sieht man übrigens, wie die Suppenterrine in den Jahren 2010 und 2011 dekoriert war. Nur im letzten Jahr blieb die Schüssel mal leer.
Weihnachten in der Suppenschüssel
Weihnachten in der Suppenschüssel Teil 2

Herzliche Grüße
Angelika

27. November 2013

Zauberer Frost

Nach langer Zeit gibt es mal wieder einen neuen Blogpost von mir. Auch wenn ich inzwischen hauptsächlich auf meiner Facebook-Gartenseite poste, möchte ich diesen Blog nicht ganz aufgeben. :-)

Nachdem für die letzte Nacht Frost vorhergesagt wurde, sah ich heute Morgen erwartungsvoll aus dem Fenster und wurde nicht enttäuscht. Alles im Garten war wie von Zucker überzogen - ein wirklich märchenhafter Anblick!

Hohe Fetthenne (Sedum telephium 'Herbstfreude')

Oben links: Sedum spectabile 'Purple Emperor', rechts: eine Kissenaster, die ich noch nicht zurückgeschnitten hatte und unten ein Nadelblättriges Mädchenauge (Coreopsis verticillata ´Grandiflora´)

Eine frostige Blüte der Kletterrose 'Hella'

Wie immer blüht die Beetrose 'Pomponella' bis zum Frost. Dieses Jahr hatte sie einige Triebe entwickelt, die über 2 m hoch wurden.

Auch die Dekos sahen "verzaubert" aus.

Das Garten - Reitgras (Calamagrostis x acutiflora 'Karl Foerster') steht immer noch straff aufrecht. Dieses Ziergras sieht wirklich fast das ganze Jahr über gut aus.

Schmetterlingsflieder (Buddleja davidii)


Noch einmal das Staudenbeet mit Sedum und Plattährengras (Chasmanthium latifolium). Die Fische schwimmen das ganze Jahr über in bzw. über diesem Beet.

Japanischer Regenbogenfarn (Athyrium niponicum 'Metallicum') vor der Hosta 'June', deren Blätter immer noch ansehnlich sind. 
Für Hostafreunde gibt es übrigens auf meiner Homepage neben meiner =>Hosta - Galerie einige neue bzw. überarbeitete Seiten.
=>Mein Hostabeet, =>Mein Hosta - Topfgarten, =>Hostas im Jahreslauf

 
Herzliche Grüße
Angelika

25. Juni 2013

Es ist Hostawetter...

Nach der Hitze der letzten Woche ist es nun wieder sehr kühl und regnerisch geworden und die Hostas können sich erholen...der Mensch freut sich da weniger. Ein bisschen mehr Sommer fänden wir doch ganz schön ;-)

Meine Hostasammlung wächst und gedeiht. Inzwischen habe ich über achtzig Sorten - nicht viel, wenn ich da an manch andere denke, die mehrere hundert Exemplare im Garten haben. Aber leider ist mein Garten klein und gute Hostaplätze sind inzwischen knapp geworden. Die meisten Sorten kultiviere ich daher in Töpfen und Kübeln.

Hier nun einige Hostaimpressionen aus meinem Garten:







Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal nach sehr hohen Temperaturen solche Sonnenschäden bei einigen Hostas beobachtet. Das hatte ich hier noch nie, obwohl diese Hostas nun schon mehrere Jahre auf ihrem Gartenplatz stehen. Aber dieses Jahr war die Sonnenstrahlung wohl extrem belastend für die Pflanzen. Die betroffenen Blätter habe ich inzwischen entfernt und zum Glück fällt es gar nicht groß auf, dass da einige fehlen.
Und nun werde ich mal die Schnecken füttern gehen, denn leider ist auch Schneckenwetter... ;-)

Hostas auf meiner Homepage:
Fuchsienrots Garten - Mein Hostabeet
Fuchsienrots Garten - Hostagalerie

Herzliche Grüße
Angelika

19. Juni 2013

Die Sonne einfangen...

Heute ging ich schon gegen 6.00 Uhr in der Früh in den Garten und habe ungefähr zwei Stunden lang gegossen. Es ist noch einmal brütend heiß, kaum auszuhalten draußen, aber morgen soll das hochsommerliche Intermezzo schon wieder vorbei sein. So hohe Temperaturen brauche ich nicht wirklich und der Garten auch nicht. Einige Hostas haben Sonnenschäden und die Rosen- und Päonienblüten verglühten gestern in der Hitze. So um die 25°, tagsüber Sonnenschein und nachts ab und zu ein ergiebiger Landregen wäre doch ganz nett. Doch leider, leider kann ich es mir nicht aussuchen... ;-)

Blick in den hinteren Garten...die Sonne ist gerade aufgegangen.

Geranium 'Brookside', Digitalis und das schöne Plattährengras mit dem botanischen Namen Chasmanthium latifolium. Ich kann ihn mir nie merken...

Hier noch einmal aus etwas anderer Perspektive...

"Irgendwann muss doch mal ein Vogel zum Baden kommen", scheint sich Kater Caio wohl zu denken. 
Aber nein, er hatte nur Durst und da darf es auch mal Wasser aus der Vogeltränke sein.

Geranium x magnificum 'Rosemoor' ist dieses Jahr zum Niederknien schön, dazu blüht eine rote Spornblume (Centranthus ruber).

Auch der Lavendel will schon blühen. Dagegen besticht das Geranium maculatum 'Espresso' nach seiner  Blütezeit nun mit bronzefarbenem Laub.

Die ersten Blüten der Beetrose 'Rhapsody in Blue' habe ich fast übersehen. Sie versteckten sich zwischen einer Hemerocallis und Alchemilla.

Ganz herrlich im Sonnenschein leuchtet diese Blüte der 'Sangerhäuser Jubiläumsrose'.

Ein Keramikfisch "schwimmt" in einer Wolke aus den duftigen Blüten des Kleinen Mädesüß (Filipendula vulgaris). Diese heimische Wildstaude ist ein echter Bienenmagnet.

Ein Blick ins Beet...es blühen noch nicht alle Rosen, aber leider haben einige schon wieder pilzkranke Blätter. Besonders die 'Louise Odier' ist dieses Jahr sehr befallen.

Die Hosta 'So Sweet' verträgt viel Sonne. Bald wird sie weiße, duftende Blüten zeigen. Sie wächst hier sehr rasch.

Herzliche Grüße
Angelika



16. Mai 2013

Mein Hostabeet Teil 3

Im letzten Spätsommer haben wir die Buchshecke, die das Hostabeet einrahmte, entfernen müssen. Ich hatte einfach keine Lust mehr gegen diesen Buchspilz anzukämpfen und befürchtete zudem, dass die großen Kugeln hinter dem Haus infiziert werden könnten.
Im Frühjahr nun habe ich einiges im Beet geändert, viele Hostas musste ich umpflanzen und die großen wurden dann auch gleich geteilt. Jetzt bin ich gespannt, wie sich alles entwickeln wird. Die noch vorhandenen Lücken am Beetrand werde ich wahrscheinlich noch mit einjährigen Sommerblumen füllen.

So sieht das Beet zurzeit aus...es gefällt mir schon recht gut.

Die Hosta 'Liberty' ist eine Schönheit. Sie gedeiht hier im Beet auch wirklich gut.

Eine weitere Lieblingshosta von mir ist 'June', rechts sieht man noch einen Teil von 'Halcyon' - ebenfalls eine sehr gute Hosta. 'June' und auch 'El Nino' sind u.a. Sports von 'Halcyon'.

Links noch einmal 'Halcyon', daneben 'Queen Josephine' mit ihren glänzenden Blättern.

 Es wachsen nicht nur Hostas in diesem Beet, sondern auch etliche Begleitstauden wie das entzückende Geranium phaeum 'Lily Lovell'.

Die 'Praying Hands' steckt ihre Blätter in die Höhe. Vielen gefällt diese Hosta nicht, aber ich mag sie gerne.

Falls es so was wie Montagshostas geben sollte, dann ist meine 'Night before Christmas' ganz sicher so ein Exemplar. Ich habe sie schon mehrere Jahre und immer hatte sie nur einen Trieb geschoben. Dabei soll das eine pflegeleichte und gut wachsende Sorte sein. 
Nun sollte sie auf dem Kompost landen und siehe da, ein zweiter, wenn auch noch kleiner Trieb, ist plötzlich da. Nun warte ich erst mal ab...:-)

Links die kleine 'Blue Cadet', in der Mitte 'Cherry Berry', rechts 'Lederhosen'. Die Staude hinter den Hostas ist die panaschierte Sterndolde (Astrantia major 'Sunningdale Variegated'), die im Frühling wirklich aufregend aussieht. Im Laufe des Sommers vergrünt sie, doch dann zeigt sie zahlreich und sehr lange weiße Blüten.
Ihren dritten Standort im Beet hat inzwischen die 'Orange Marmalade' bekommen. Hier wird sie hoffentlich nun besser gedeihen. Im Moment jedenfalls scheint sie sich ganz wohlzufühlen. Rechts die 'Silver Shadow, dahinter 'Revolution, Die wieder einen einfarbig grünen Trieb schiebt, denn ich noch entfernen muss.

'Francee' war dieses Jahr etwas später dran und ist noch nicht vollkommen entblättert. Aber lange wird es nicht mehr dauern...

Diese hübsche Akelei hat sich im Beet ausgesät und natürlich darf sie bleiben.

 'June Fever' hat eine sehr auffallende Färbung und verträgt Sonne.

Zum Schluss noch die 'Abba Dabba Do', die nach dem Teilen und Umpflanzen zuerst eine Weile beleidigt die großen Blätter hängen ließ. Inzwischen hat sie sich zum Glück eingewöhnt. ;-)

Mehr über mein Hostabeet gibt es auf Fuchsienrots Garten - Homepage

Herzliche Grüße
Angelika

5. Mai 2013

Und plötzlich war der Frühling doch da...

...und jetzt musste alles auf einmal gemacht werden. Mein Garten sah wirklich schlimm aus nach dem langen Winter, denn nach meinem Unfall Ende August wurde so gut wie nichts mehr gemacht. Nun hatte ich alle Hände voll zu tun und bin immer noch nicht fertig. Ich werde mich auch dran gewöhnen müssen, längere Pausen einzulegen um meinen Rücken etwas zu schonen. Deshalb geht nun alles ein wenig langsamer.
Im Hostabeet musste ich viele Pflanzen umsetzen und bei der Gelegenheit auch gleich teilen, weil wir die Buchshecke rund ums Beet entfernt hatten. Ich wollte mich nicht mehr länger mit diesem blöden Buchsbaumpilz rumschlagen.

Irgendwie sehen die Beete jetzt noch ziemlich leer aus, aber bald wird sich das ändern. Mein Garten ist überhaupt kein Frühlingsgarten, aber es gibt doch hier und da schon schöne Farbtupfer.


Das Tränende Herz, die Lieblingsblume meiner Kindheit, heißt jetzt nicht mehr Dicentra spectabilis sondern
Lamprocapnos spectabilis. So wurde mir das auf Facebook mitgeteilt - wieder was dazu gelernt. :-)

Die spätblühenden Tulpen 'Queen of Night' mag ich wegen der tollen dunklen Farbe und weil sie jedes Jahr wieder blühen und sich sogar recht ordentlich vermehren.

Es müssen nicht immer Blüten sein...Blattschmuck gefällt mir von Jahr zu Jahr mehr.

Jedes Jahr ist für mich der Austrieb und das Entblättern der Hostas ein Highlight für mich. Hier leuchtet 'Orange Marmalade' im Sonnenlicht, begleitet von Helleborus orientalis, Brunnera 'Jack Frost' und den unausrottbaren Hasenglöckchen.

 Links oben 'Liberty', rechts oben 'El Nino'

Und hier bewacht der Gartendrache 'Arthur' die Hostakinder, die bald auf die Reise in ihre neuen Gärten gehen. Einige Töpfe werden noch dazu kommen, dann werde ich die Pakete packen. :-)

Wenn ihr Lust habt, könnt ihr mich auch auf meiner neuen Homepage =>Fuchsienrots Garten besuchen. Die Seite ist seit dem 1. Februar 2013 online, aber ich arbeite noch immer daran. Sie wird ständig ergänzt.

Wer auf Facebook ist, findet Fuchsienrots Garten übrigens auch dort. Die Seite dort macht mir sehr viel Spaß und ich habe durch sie Kontakt zu vielen Garteninteressierten weltweit: =>Fuchsienrots Garten


Herzliche Grüße
Angelika